5 Eigenschaften die Google AdWords Werbeanzeigen im Suchnetzwerk effektiv machen

28. Aug 2018 | Google AdWords (SEA), Pay-per-click (PPC), Traffic

Diese 5 Eigenschaften machen Google AdWords Werbeanzeigen im Suchnetzwerk effektiv | Comscale Marketing GmbH

Genau die richtige Zielgruppe zu erreichen ist durch Online Werbung im Gegensatz zu anderen Werbeträgern ausgesprochen gut möglich.
Außerdem ist die hohe Messbarkeit der Effektivität ein großer Vorteil dieser Werbung. Es kann nicht nur genau aufgeschlüsselt werden, wie viele Menschen die Werbung tatsächlich sehen, sondern auch, wie relevant diese für die Rezipienten ist und wie oft gewünschte Handlungen, wie z.B. Buchungen oder Käufe, auf den Kontakt mit der Werbebotschaft folgen. Das wäre beispielsweise bei Print- oder Plakatwerbung unvorstellbar.

 

Was ist Google AdWords Werbung?

Das Tool Google AdWords ermöglicht es Ihnen, Anzeigen im Werbenetzwerk von Google zu platzieren.
Vergleichbar mit einer Auktion mit verschiedenen Zusatzkriterien, können Sie hier auf unterschiedliche Anzeigenplätze und Anzeigenhäufigkeiten bieten. Noch vor einigen Jahren war das Suchverhalten der Menschen ein völlig anderes. Man rief bei der Auskunft an oder schaute in den Gelben Seiten nach.

Heutzutage ist Google die erste (und meist einzige) Wahl. Ein überzeugender Auftritt ist vor allem für lokale Geschäfte die beste Voraussetzung.
Die Leute googlen den besten Friseur der Stadt oder das günstigste Fitnessstudio in der Nähe. Für Sie ist es entscheidend, bei einer Suchanfrage in Ihrer Kategorie unbedingt zu erscheinen – am besten als einer der ersten Treffer.
Ihre potenziellen Kunden müssen Sie sehen. Und zwar genau in dem Moment, in welchem der Bedarf am größten ist. Das ist Google AdWords Suchanzeigen Marketing – und hier liegt ihre größte Chance.

 

Wie hoch muss meine Click Through Rate (CTR) bei Anzeigen sein?

Das Verhältnis zwischen der Anzahl an Impressionen Ihrer Anzeige und der Anzahl an Klicks darauf wird durch die Click Through Rate abgebildet. Je größer diese Rate ist, desto relevanter ist Ihre Anzeige für die Suchenden.
Ab welcher Zahl eine CTR wirklich gut ist, kann nicht pauschal festgelegt werden. Neben der Positionierung der Anzeige, der Qualitätsbewertung oder der Vorqualifizierung der Suchenden spielen hier noch zahlreiche andere Faktoren eine Rolle.
Die 6% Grenze spukt häufig als Kennzahl für eine „gute CTR“ herum, dieser Wert hat allerdings zunächst keinerlei Bedeutung. Rein statistisch gesehen haben nämlich Platz 1 Werbeanzeigen bei Google schon einen CTR-Wert von 6%.
Was am Ende wirklich zählt, ist die Zielhandlung. Das heißt: Wurde eine bestimmte Seite aufgerufen oder ist ein Lead zustande gekommen? Wurde in irgendeiner Weise Kontakt aufgenommen? Gab es vielleicht sogar eine Buchung oder einen Kauf?
Diese Fragen sind das Entscheidende im Direktmarketing. Sie sind das einzig Interessante und sollten demnach auch als oberste Zielstellung angesehen und stetig optimiert werden.

 

Ohne qualifizierten Traffic geht es nicht

Was? Ich brauche Verkehrs-Chaos? Keine Sorge – mit Traffic ist der Besucherverkehr auf Ihrer Webseite gemeint. Irgendeinen Traffic kann Ihnen jeder besorgen, Sie brauchen jedoch qualifizierten Traffic.
Was bedeutet das? Als qualifiziert werden die Besucher Ihrer Seite bezeichnet, wenn sie ein tatsächlich bestehendes oder zukünftiges Interesse am Erwerb Ihrer Dienstleistung oder Ihres Produkts haben. Und wie bekomme ich jetzt diesen qualifizierten Traffic?

Ganz einfach: Sie müssen Ihre Zielgruppe korrekt und gezielt eingrenzen und ansteuern. Wichtig sind auch zielgerichtetes Copywriting (Werbetexten) und Vorqualifizierung der potentiellen Kunden.
Ein Beispiel: Sie bewerben Ihre Massage-Dienstleistung im Wert von 147 Euro. In diesem Fall könnte es durchaus sinnvoll sein, den Preis bereits in der Anzeige zu nennen. So würden sofort diejenigen aussortiert, welche für diese Dienstleistung keine 150 Euro ausgeben möchten. Eine andere Möglichkeit bestünde darin, schon in der Anzeige mit einer Handlungsaufforderung auf Ihr Ziel hinzuweisen. Aufforderungen wie beispielsweise „Jetzt buchen/kaufen/sichern/herunterladen!“ können – an der richtigen Stelle – wahre Wunder bewirken.

 

Kernbausteine einer guten Google Werbeanzeige

Die Nummer 1: Keywords. Tatsächlich kann man sagen, dass der wichtigste Part der Gestaltung einer erfolgreichen AdWords Werbeanzeige darin besteht, die richtigen, relevanten Keywords zu finden. Denn diese sind es, die Google mitteilen, wann ihre Anzeige erscheinen soll und wann nicht.
Dazu zählen neben positiven Keywords auch „negative“ also auszuschließende Keywords. Diese sind für den Erfolg der Anzeige mindestens genauso wichtig. Kommen wir auf das Massagebeispiel zurück: Sie sollten unbedingt alle Suchbegriffe, die in direkter Verbindung zu Fußmassagen stehen, ausschließen, wenn Sie diese nicht anbieten. So vermeiden Sie es, Kunden abweisen zu müssen.
Wichtig ist in Bezug auf Ihre Keywords vor allem: Seien Sie spezifisch! Sie erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Keywords genau mit der Suchanfrage Ihres potenziellen Kunden übereinstimmen, je spezifischer Sie Ihre Keywords formulieren. Wenn Sie Hot Stone Massagen anbieten, dann verschenken Sie nicht das große Potenzial dieses Suchbegriffs, indem Sie als Keyword lediglich „Massage“ nutzen. Wählen Sie stets die spezifischere Variante, in diesem Fall: „Hot Stone Massage“!

Ihre Keywords müssen zu ihren Kampagnen, Anzeigengruppe und Ihrer Landing Page passen – sie müssen relevant sein. Bei Ihrer Auswahl der Keywords kommt es darauf an, sich in Ihren Kunden hineinzuversetzen. Versuchen Sie Keywords zu nutzen, die Ihr Kunde höchstwahrscheinlich eingeben wird. Tools zur Such-Keyword-Analyse, wie das integrierte Google-Tool „Keyword-Planner“, können Ihnen dabei helfen. Auch von Anbietern in Ihrem direkten und indirekten Wettbewerb können Sie profitieren. Analysieren Sie auch deren Keyword- und Werbe-Struktur. Schließlich können Sie auch Freunde und Bekannte fragen, was diese bei der Suche nach Ihrem Produkt / Ihrer Dienstleistung bei Google eingeben würden.
Erfahrungsgemäß arbeitet der Algorithmus am effizientesten, wenn Sie zu Beginn 8-12 Keywords pro Anzeigengruppe und mindestens 3 verschiedene Anzeigen nutzen.

Die Nummer 2: Der Anzeigentext. Dieser ist der zweite wichtige Faktor, der Klicks generiert. Er folgt also direkt nach der Auswahl der richtigen Keywords.
Die Schwierigkeit? Für den eigentlichen Text stehen Ihnen nur begrenzt viele Zeichen zur Verfügung.

Die Headline: Sie ist zweigeteilt und das erste, was Ihre potenziellen Kunden sehen. Daher ist es essentiell, dass sie gleichzeitig Interesse weckt und informativ ist.

Die angezeigte URL: Hier haben Sie die Möglichkeit, eine individuelle URL-Endung zu hinterlegen. Wir haben unter anderem sehr gute Erfahrungen damit gemacht, auf die gewünschte Handlung vorzubereiten. Endungen könnten also sein: /ebook/download oder /registrieren oder auch /buchen. Genauso ist es allerdings möglich, das Produkt mithilfe der URL weiter zu spezifizieren. Zum Beispiel: /supplements/vegan.

Die Beschreibung: Das Wichtigste ist hier: Informieren Sie und werden Sie dabei sehr konkret. Eine gute Möglichkeit, Ihren Beschreibungstext zu beginnen, besteht darin, eine Zahl zu nennen. Mit Formulierungen wie „100% natürlich“ oder „20% Ersparnis“ sichern Sie sich die Aufmerksamkeit der Suchenden.

Auch an dieser Stelle können Sie die Besucher Ihrer Seite vorqualifizieren. Nennen Sie einen Preis. Bieten Sie beispielsweise Massage-Liegen an, die mindestens 399€ kosten, sollten Sie mit der Formulierung „ab 399€“ arbeiten.
Eine gute Methode für einen Online-Shop ist es, Versandersparnissen zu nutzen. Arbeiten Sie beispielsweise mit „versandkostenfrei ab 49€“. So festigen Sie bereits die Erwartung mindestens 49 Euro auszugeben.

 

Nun zu den 5 Eigenschaften guter AdWords Suchnetzwerk Werbeanzeigen

1. Top Keyword im Anzeigentext – Nutzen Sie Ihr bestes Keyword aus ihrer Anzeigegruppe im angezeigten Text. Durch die Funktion {KeyWord:Alternative} ist es möglich, verschiedene Keywords zu hinterlegen. So wird bei jeder Suche individuell das eingegebene Keyword eingefügt. Entspricht die eingegebene Suchanfrage nicht genau einem Ihrer Keywords, erscheint eine von Ihnen gewählte Alternative.

2. Relevante Anzeigen URL – Die URL der Anzeige kann von der Ihrer Webseite oder Landingpage abweichen. Sie können die Leute hier beispielsweise auf die gewünschte Handlung vorbereiten (siehe oben). Achten Sie jedoch darauf, dass die URL kurz und selbsterklärend bleibt. Im Zweifelsfall sollten Sie sich immer gegen eine möglicherweise Verwirrung stiftende URL entscheiden.

3. Handlungsaufforderung – Nutzen Sie Phrasen wie “jetzt kaufen” oder “jetzt buchen”. Mit diesen kurz gehaltenen Aufforderungen regen Sie zur Ausübung einer Handlung an. Ist Ihr Angebot nur begrenzt verfügbar oder zeitlich limitiert, sollten Sie das unbedingt kommunizieren.

4. Anzeigen-Erweiterungen – Diese erscheinen unter ihrer Anzeige und können dazu dienen, direkt weitere Teilen Ihrer Seite zu verlinken und somit mehr Vertrauen zu schaffen. Nutzen Sie Erweiterungen auch dazu, weitere Informationen zu vermitteln und zur gleichen Seite oder einem anderen Abschnitt der gleichen Seite weiterzuleiten.

5. Kundenvorteil kommunizieren – Welche Vorteile hat ihr Kunde durch Ihr Produkt? Auf dieser Frage sollten Sie Ihre Kommunikation ausrichten. Auf keinen Fall sollten Sie nur von sich und Ihrer Dienstleistung sprechen.

 

Standorte sind für lokale Unternehmen das A und O

Als lokal agierendes Unternehmen müssen Sie Ihren Standort bewerben.
Dafür kommen ausgewählte Gebiete oder ein selbst definierter Radius um den tatsächlichen Standort herum in Frage. So stellen Sie sicher, dass Ihre Anzeigen den Menschen in Ihrer Nähe angezeigt werden.

 

Und wie viel Budget benötige ich für Online Werbeanzeigen?

Im Durchschnitt beträgt der ROI (Return on Investment) für Google Suchanzeigen 2€ für jeden eingesetzten Euro. Richtig verwendet, kann Ihre Werbeaufwendungen bei AdWords locker im Return verdoppeln. Laut Google liegt der ROI sogar bei über 7€, da Wachstum und Lifetime Kundenwert der Unternehmung miteingerechnet werden. Um Ihr Budget festzulegen, müssen Sie lediglich Ihre täglichen Kosten festlegen. Aber Achtung: Google gibt mitunter bis zu 20% mehr aus, als Sie hier eintragen.
Google bietet zwei verschiedene Auslieferungsmethoden an: ‚Standard‘ und ‚Beschleunigt‘. Die beiden Varianten unterscheiden sich in der Ausgabestrategie. Wählen Sie zu Beginn ‚Standard‘. So wird ihre Werbeanzeige gleichmäßig auf den Tag verteilt angezeigt. Bei der Strategie ‚Beschleunigt‘ wird Ihre Anzeige so schnell wie möglich ausgeliefert, bis ihr tägliches Budget nach einer Stunde oder auch erst nach 24 Stunden (oder gar nicht) verbraucht ist.
Es gibt sehr viele verschiedene Gebots-Strategien. Es würde zu weit führen, auf jede detailliert einzugehen, daher wird im Folgenden lediglich ein Überblick über die wichtigsten Strategien gegeben. Die wohl bekannteste ist Cost per Click (CPC) (auch Pay per Click (PPC) genannt). Um ein Gefühl für AdWorks zu bekommen, bietet es sich an, mit CPC und manuellen Geboten zu starten.

 

Die wichtigsten Google AdWords Werbestrategien im Überblick

CPC (Cost per Click): Diese Strategie wird von den meisten kleineren Unternehmen genutzt. Die Kosten werden dabei anhand von den erhaltenen Klicks ermittelt. Man bietet hier entweder manuell oder automatisiert.

CPM (Cost-per-1000-Impressions): Diese Methode sollten Sie im Zusammenhang mit für Branding, Re-Marketing und Push-Marketing verwenden. Sie zahlen dabei basierend auf je 1000 Ansichten Ihrer Werbeanzeige.

CPA (Cost per Acquisition): Diese Werbestrategie eignet sich für Fortgeschrittene. Haben Sie Ihr Conversion Tracking, also ihre Ergebnis-Erhebung richtig eingerichtet und erzeugen Sie eine bestimmte Anzahl an Ergebnissen innerhalb von 30 Tagen, können Sie diese nutzen. Sie geben an, wie viel Ihr gewünschtes Ergebnis kosten soll. Das Positive ist, dass erst nach dem Zustandekommen des Ergebnisses abgerechnet wird. Aber Vorsicht: Ihre Conversion-Rate kann einbrechen, wenn Sie zu kleine Werte wählen.

 

Fazit

Das Google AdWords-Suchnetzwerk ist mit seinen vielen verschiedensten Möglichkeiten zur Ausgestaltung ein hervorragendes Tool für Online Werbung.
Durch das Schalten von Werbung, erkauft man sich eine gute Positionierung in den Ergebnissen der Suchmaschine. Vor allem für den Einstieg in die Welt der Online-Werbung ist das Netzwerk sehr gut geeignet, da (vor allem zu Beginn) sehr schnell Ergebnisse sichtbar werden.
Ein Grund für die hohe Erfolgsquote von Google-Werbung ist die Tatsache, dass Personen, die dort etwas suchen, oft ein akutes Bedürfnis haben. Für die Auswahl Ihrer Keywords sollten Sie faktenbasiert recherchieren, aber trotzdem kreativ sein und über den Tellerrand hinausschauen. Auch die Analyse der Verkaufs- und Werbestruktur Ihrer bereits online erfolgreichen Wettbewerber kann eine große Hilfe sein.
Ein besonderes Augenmerk sollten Sie darauf legen, dass die Vorteile Ihres Produktes oder Ihrer Dienstleistung in Ihren Anzeigen hervorgehoben und potenzielle Kunden geschickt vorqualifiziert werden.

0 Comments

ERFAHREN SIE, WIE SIE ONLINE NEUE KUNDEN GEWINNEN UND MESSBAR MEHR UMSATZ MACHEN - VEREINBAREN SIE DAZU JETZT IHR KOSTENFREIES PERSÖNLICHES BERATUNGSGESPRÄCH

Weitere Artikel

Kontakt

Comscale Marketing GmbH
Richrather Str. 34
40723 Hilden

Telefon: +49 211 97 26 04 40
Mail: [email protected]

Folge Comscale Marketing

© 2018 Comscale Marketing GmbH
comscale-marketing.com

made with ❤️🔥🧠☕

Teilen Sie diesen Artikel!

Wenn Ihnen dieser Artikel gefallen hat, teilen Sie ihn mit Ihren Freunden & Bekannten!